Redaktion Solarenergie.de

Redaktion Solarenergie.de
Redaktion

Diese Texte erarbeitete unsere Redaktion gemeinsam mit einer Berliner Agentur.

Artikel des Autors

Schrägdach
Die Schrägdach-PV-Anlage kann man in Deutschland mit Fug und Recht als den Klassiker unter den Solaranlagen im privaten Sektor bezeichnen. Wir zeigen auf, welche Arten von Schrägdach-Solaranlagen es gibt, was sie kosten und nach welchem Zeitraum sie sich amortisiert haben.
Photovoltaik im Winter
Aufgrund geringerer Sonneneinstrahlung und weiterer Faktoren erzeugt eine Photovoltaikanlage in den Wintermonaten weniger Sonnenstrom als im Sommer. Dieser Artikel zeigt, welchen Strombedarf eine PV-Anlage im Winter decken kann. Leser erfahren außerdem, mit welchen Maßnahmen sich der Photovoltaik-Ertrag im Winter steigern lässt.
Solaranlage mieten oder kaufen
Wer sich unabhängig von einem Stromanbieter machen und Solarstrom nutzen will, muss nicht gleich eine eigene Solaranlage kaufen. Man kann die Solaranlage auch mieten. Bei solarenergie.de erfahren Interessierte, welche Vor- und Nachteile bei beiden Optionen bestehen.
Marktstammdatenregister
Wer sein Zuhause mit selbst erzeugtem Ökostrom versorgen will, kommt um eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) kaum herum. Plant man, sie mit dem öffentlichen Stromnetz zu verbinden, ist eine Anmeldung im Marktstammdatenregister (MaStR) Pflicht. Was das Marktstammdatenregister ist, wie man sich anmeldet und welche Fristen für eine PV-Anlage eingehalten werden müssen.
PV-Anlage anmelden
Eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) auf dem Dach spart Stromkosten und hilft dank der Erzeugung von klimafreundlichem Ökostrom dabei, die Umwelt zu schonen. Eine PV-Anlage muss allerdings angemeldet werden. Wo und wie man eine Solaranlage registrieren kann, beantwortet solarenergie.de.
Wartung PV-Anlage
Damit die Photovoltaikanlage zuverlässig hohe Erträge bringt, muss sie regelmäßig geprüft und instand gehalten werden. Die Wartung selbst sollte von einem Fachmann durchgeführt werden. Es gibt aber auch Arbeiten, die der Anlagenbesitzer selbst übernehmen kann. Warum eine turnusmäßige Wartung der Solaranlage wichtig ist und wie der Check-up abläuft, erfahren Sie hier.
PV-Balkonanlage - Balkonkraftwerk
Ein Balkonkraftwerk ist eine kleine Photovoltaikanlage, die auf dem Balkon oder auf einer Terrasse angebracht wird. Die Balkon-Solaranlage besteht aus Solarmodulen, einem Wechselrichter und den notwendigen Anschlüssen. In aller Regel werden Balkon-PV-Anlagen für den Eigenverbrauch genutzt. Betreiber sind dennoch verpflichtet, sie bei der Bundesnetzagentur anzumelden.
Photovoltaik-Versicherung
Photovoltaikanlagen werden immer günstiger – nach wie vor sind sie aber für Hausbesitzer eine beträchtliche Investition. Dementsprechend kann es sich lohnen, sie gegen bestimmte Risiken abzusichern. Welche Versicherungen für Photovoltaikanlagen unabdingbar sind und welche Risiken abgedeckt sein sollten, erfahren Sie hier.
Solaranlage für Gartenhaus
Wer ein Gartenhaus mit Solarstrom versorgen möchte, hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Typen von Photovoltaikanlagen. Welche Anlage geeignet ist, hängt hauptsächlich von zwei Faktoren ab: der eventuell vorhandenen Anbindung ans Stromnetz und dem Strombedarf. Die wichtigsten Möglichkeiten und Auswahlkriterien im Überblick.
Dach mieten für Photovoltaik
Solarstrom dank eines fremden Dachs erzeugen: Erfahren Sie auf solarenergie.de, was sich hinter dem Prinzip der Dachmiete zur Photovoltaik-Nutzung verbirgt, für wen sich die Dachflächenmiete lohnt und wie Sie geeignete Dächer überhaupt finden können.
Kosten Photovoltaik mit Speicher
Zu den Kosten für Photovoltaikanlagen mit Speicher gehören neben einmaligen Investitionskosten auch Kosten für optionale Zusatzleistungen. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie die ungefähren Kosten für eine PV-Anlage abschätzen können, und berechnen Sie selbst, wann die Anlage sich amortisiert haben wird.
Photovoltaik auf Mietobjekt
Auch wenn Sie in einer Mietwohnung leben, müssen Sie auf die Nutzung von eigenem Solarstrom nicht verzichten. Vom dabei erzeugten Mieterstrom profitieren Mieter und Vermieter gleichermaßen – sofern die Voraussetzungen stimmen. Welche das sind, erfahren Sie hier.
Photovoltaik-Rechner
Sie können Ertrag, Kosten und viele weitere Größen einer geplanten Photovoltaikanlage vorab berechnen. Photovoltaikrechner helfen Ihnen beispielsweise, eine PV-Anlage dem Haushalt angemessen zu dimensionieren, die Auswirkung der Dachausrichtung einzuordnen, Ihren Eigenverbrauch zu optimieren und die Wirtschaftlichkeit eines Stromspeichers zu ermitteln.
Photovoltaik-Inselanlagen
Eine Photovoltaik-Inselanlage zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht an das öffentliche Stromnetz angeschlossen ist. Der gewonnene Solarstrom wird ausschließlich für den Eigenverbrauch genutzt. Zum Einsatz kommt eine PV-Inselanlage vor allem, wenn eine Anbindung an das Stromnetz unpraktisch ist – etwa in Wohnmobilen oder auf Booten.
Garantie
Bringt die Photovoltaikanlage nicht (mehr) die gewünschte Leistung oder liegen Mängel vor, ist das ärgerlich für den Besitzer, denn es ist mit finanziellen Einbußen verbunden. Was Photovoltaikanlagen-Käufer über Herstellergarantien und gesetzliche Gewährleistungsansprüche wissen sollten, erfahren sie hier.
Entsorgung und Recycling von PV-Anlagen
Die meisten Photovoltaikanlagen haben eine stattliche Lebensdauer von bis zu dreißig Jahren. Haben Witterung und Nutzung ihre Spuren an den Solarzellen hinterlassen, wird deren Leistung eines fernen Tages nicht mehr befriedigend sein. Wo man die Photovoltaik-Komponenten dann entsorgen kann und ob dabei Kosten anfallen, erklären wir hier.
Photovoltaikanlage mit Speicher - Komplettanlage
Photovoltaikanlagen produzieren in den Mittagsstunden am meisten Strom, doch in vielen Haushalten ist der Strombedarf morgens und abends am größten. Photovoltaik-Komplettanlagen speichern überschüssigen Strom zu Peak-Zeiten und stellen ihn zur Verfügung, wenn er gebraucht wird. Lesen Sie hier, wie PV-Anlagen mit Speicher funktionieren!
Solaranlage mieten
Wer eigenen Solarstrom erzeugen und nutzen möchte, muss nicht zwingend eine Solaranlage kaufen. Sie können eine Solaranlage auch mieten. Doch ist das wirklich sinnvoll? Welche Möglichkeiten haben Verbraucher und wo liegen die Vor- und Nachteile? Wir geben Ihnen einen Überblick.
Solarteur finden
Ist die Entscheidung für eine Photovoltaikanlage gefallen, geht es an die konkrete Planung. In der Regel übernimmt das ein Fachmann, der Solarteur. Doch wie findet man einen geeigneten Installateur für die Solaranlage und was gilt es bei der Auswahl zu beachten? Alle wichtigen Infos finden Sie in diesem Beitrag.
Dach vermieten für Solar
Wer als Hauseigentümer über geeignete Dachflächen verfügt, kann diese an interessierte Solaranlagenbetreiber vermieten. Damit sich das Modell tatsächlich lohnt, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Bei uns erhalten Sie alle Infos kompakt und übersichtlich.
Photovoltaik-Fassade
Photovoltaik-Fassaden werden entweder in die Fassade integriert oder mithilfe eines Montagesystems vor der Hauswand montiert. Der Ertrag von Fassaden-PV-Anlagen ist insgesamt geringer als der von Dachanlagen, doch die senkrechte Montage bringt auch Vorteile mit sich.
Photovoltaik-Carport
Carport- und Garagendächer lassen sich unter Umständen für die Installation von Photovoltaikanlagen nutzen. Jedoch ist nicht jeder Carport dafür geeignet – manchmal lohnt sich auch ein Neubau des Carports, eventuell mit bereits integrierter PV-Anlage. Der gewonnene Strom kann für den Haushalt und für das Aufladen von Elektroautos genutzt werden.
Solaranlage im Garten
Eine Photovoltaikanlage für den Garten ermöglicht die Versorgung mit Strom – selbst dann, wenn keine Anbindung ans Stromnetz besteht. In Gärten mit Stromnetzanbindung lassen sich dank PV-Anlage Stromkosten reduzieren. Die PV-Anlage kann beispielsweise auf einem Gartenhausdach montiert oder auf einer Rasenfläche aufgestellt werden.
Solar-Wechselrichter
Zu jeder Photovoltaikanlage gehört ein Wechselrichter. Was macht dieses Bauteil? Welche Ausführungen gibt es und wonach richtet sich die Auswahl des passenden Wechselrichters? Hier erfahren Sie mehr über diesen elementaren Bestandteil von Solaranlagen.
Photovoltaik auf Flachdach
Photovoltaikanlagen können nicht nur auf Schrägdächern, sondern auch auf Flachdächern platziert werden. Das ist bisweilen sogar von Vorteil, da die Solarmodule unabhängig von einer vorgegebenen Dachausrichtung montiert werden können. Je nach Art des Flachdachs kommen unterschiedliche Montagesysteme infrage, um die PV-Anlage sicher zu verankern.
Stromkosten senken mit Solaranlage
Klar ist: Hausbesitzer können mit einer Photovoltaikanlage ihre Stromkosten senken. Aber welche Kostenersparnis ist dadurch konkret möglich? Ein Rechenbeispiel zeigt, wie die Stromkosten für Netz- und Solarstrom ermittelt werden und wie viel ein durchschnittlicher Haushalt dank der Nutzung von selbst erzeugter Solarenergie an Stromkosten einsparen kann.
Standort und Ausrichtung
Die korrekte Ausrichtung einer Photovoltaikanlage trägt entscheidend zu deren Wirtschaftlichkeit bei. Wichtige Rollen spielen vor allem die Dachausrichtung und der Neigungswinkel. Doch auch eventuelle Verschattungen müssen berücksichtigt werden. Hier erfahren Sie, worauf es ankommt und welche Abweichungen möglich sind.
Solar-Steckdosenmodul
Mit Solarpanels für die Steckdose können auch Mieter und Wohnungseigentümer eigenen Strom erzeugen und Energiekosten sparen. Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Mini-Solaranlagen für die Wohnung.
Mobile Solarpanele
Solarpanels mit 12 V sind ideal für den mobilen Einsatz auf Reisen. Auf solarenergie.de erfahren Sie, welche unterschiedlichen Modelle es gibt, wie viel Leistung Sie von den Geräten erwarten können und welche Schwächen mobile Solarpanels haben.
Flexible Solarmodule
Die Kraft der Sonne auch unterwegs in gebrauchsfähigen Solarstrom umwandeln? Mit flexiblen Solarmodulen ist das heute möglich, denn sie eignen sich für gewölbte Dächer von Wohnmobilen genauso wie für unebene Bootsoberflächen und vieles mehr. Alles Wissenswerte erfahren Sie bei uns.
Solarmodule Preise
Eine Photovoltaikanlage besteht aus mehreren Solarmodulen, dem Montagesystem, einem Wechselrichter, der Verkabelung und dem Netzanschluss. Den teuersten Posten bilden dabei die Solarmodule. Ihre Preise richten sich nach den Materialien bzw. dem Wirkungsgrad der Solarzellen. Ein Überblick.
Wirkungsgrad von Solarzellen
Bei der Herstellung von Solarzellen wird auf verschiedene Materialien und Technologien zurückgegriffen. Sie bestimmen darüber, welchen Wirkungsgrad die fertigen Solarmodule erzielen. Was der Wirkungsgrad genau besagt und welche Modularten im Vergleich am besten abschneiden, erfahren Sie hier.
Dünnschicht Solarmodule
Dünnschicht-Solarmodule sind eine günstige Alternative zu den verbreiteten Dickschicht-Solaranlagen. Hier lesen Sie, für welche Einsatzzwecke die Dünnschicht-Solarzellen-Technik geeignet ist und welche Stärken und Schwächen Sie berücksichtigen sollten, bevor Sie Dünnschicht-Solarmodule für Ihre PV-Anlage kaufen.
Transparente Solarmodule
Wer Solarstrom produzieren, aber keine auffälligen Panels auf seinem Hausdach montieren will, kann transparente Solarmodule wählen. Sie lassen sich nahtlos in Fassaden und Dächer integrieren. Einige Schwächen müssen Verbraucher für den eleganten Look jedoch in Kauf nehmen.
Umweltbilanz
Erneuerbare Energien spielen eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. Insbesondere die Photovoltaik besitzt großes Potenzial, das noch längst nicht ausgeschöpft ist. Wie nachhaltig und umweltfreundlich Solarzellen bzw. Solarmodule unterm Strich sind tatsächlich, verrät der Blick auf die Ökobilanz der Photovoltaik.
Solardachziegel Preise
Eine Solaranlage erzeugt Ökostrom mit der Hilfe von Sonnenenergie. Heute finden sich zahlreiche Arten von Photovoltaikanlagen auf dem Markt. Eine Variante sind Solardachziegel. Was sie ausmacht und was Solarziegel kosten, verrät dieser Artikel.
Förderung von Ladestationen für Elektroautos
Die Bundesrepublik Deutschland fördert der Umwelt zuliebe erneuerbare Energien wie Windkraft und Solarstrom. Wie auch E-Auto-Fahrer davon profitieren können, zeigt Ihnen solarenergie.de am Beispiel der bundesweiten Förderung von privaten Ladestationen für Elektroautos.
E-Auto zu Hause laden mit privater Ladestation
Viele Besitzer von Elektroautos kennen die Situation: Wenn der Akku morgens fast leer und die nächste Ladestation in weiter Ferne ist, wird das E-Auto-Fahren zur Geduldsprobe. Die Lösung: Das E-Auto einfach zu Hause aufladen! Was Sie dafür benötigen und wie man sonst noch von einer privaten Ladestation profitieren kann, erklärt solarenergie.de.
Elektroauto per Solaranlage laden
Können Elektroautos mit Solarstrom fahren? Allerdings! Wenn Sie Ihr E-Auto mit dem Strom aus einer Solaranlage laden, ist das rundum nachhaltig. Hier erfahren Sie, wie der Vorgang des Ladens vonstattengeht und warum sowohl die Umwelt als auch Ihr Kontostand davon profitieren.
Strombedarf Elektromobilität
Als einen wichtigen Faktor der Energiewende hat die Bundesregierung Elektroautos identifiziert. Wenn aber immer mehr Verbraucher hierzulande auf E-Autos umsteigen, kann dann die Stromerzeugung mit dem Ausbau der Elektromobilität mithalten?
Wallbox für das Elektroauto
Elektroautos benötigen Strom. Eine Möglichkeit, sein E-Auto zu laden, sind die öffentlichen Ladestationen. Doch es gibt auch die Option, eine eigene Wandladestation zu installieren. Was aber kostet die Installation einer solchen Wallbox? Und funktioniert sie auch mit Strom, den man mittels Photovoltaik gewinnt? Die Antworten hat solarenergie.de.
E-Auto-Ratgeber
Wer von einem Verbrenner auf ein Elektroauto umsteigt, wirkt der Luftverschmutzung entgegen. Das gilt umso mehr, wenn das E-Auto mit klimafreundlichem Ökostrom betrieben wird. Dieser Elektroauto-Ratgeber sagt, worauf Sie beim Kauf eines E-Autos achten sollten, und informiert über die staatliche Förderung von Elektroautos.
Strombedarf Elektroauto
Sie haben vor, sich ein Elektroauto anzuschaffen? Und nun möchte Sie wissen, ob sich ein Kauf nicht nur für die Umwelt, sondern auch in finanzieller Hinsicht lohnt? Auf solarenergie.de wird der Stromverbrauch von Elektroautos unter die Lupe genommen und gezeigt, wie man beim Laden eines E-Autos Geld sparen kann.
Umweltbilanz
Die Zahl der Neuzulassungen von Elektroautos steigt in Deutschland rapide an. Doch hält die Ökobilanz von E-Autos, was die Branche verspricht? Wie die Umweltbilanz von Elektroautos – auch gegenüber Verbrennern – in Sachen CO₂-Ausstoß im Detail aussieht, erfahren Sie in diesem Beitrag.
Elektromobilität
Elektromobilität ist der wichtigste Baustein für emissionsfreien Straßenverkehr. Doch wann genau ist Elektromobilität tatsächlich klimafreundlich? Gibt es genug Kaufanreize für den Verbraucher und sind E-Autos auch wirtschaftlich rentabeElekl? Wir zeigen auf, welche staatlichen Förderprogramme für E-Mobilität vorhanden sind und wie Elektroautos kostengünstig geladen werden können.
Solarkollektoren
Solarkollektoren sind eine Möglichkeit, Sonnenenergie in Wärmeenergie umzuwandeln. Gerade in südlichen Ländern wird diese Form der Energieumwandlung schon lange zur Warmwassererzeugung genutzt. Aber wie sind Sonnenkollektoren aufgebaut und worin liegen ihre Vor- und Nachteile? Mehr zu dazu erfahren Sie in diesem Ratgebertext.
Wärmepumpe solar betreiben
Eine Wärmepumpe sorgt für angenehme Temperaturen im Haus. Die Antriebsenergie können Solarmodule liefern. Wie die Systemkombination aus Heiztechnik und regenerativer Energie funktioniert und wie wirtschaftlich eine Wärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage zusammenarbeitet, erfahren Sie hier.
Klimaanlage solar betreiben
Die Klimaanlage mit Sonnenkraft betreiben? Auf den ersten Blick scheint das widersprüchlich. Dabei liegt es durchaus nahe, Solarenergie zum Kühlen einzusetzen. Schließlich liefert die Sonne gerade dann die meiste Energie, wenn der Kühlbedarf am größten ist. Wie Solar-Klimaanlagen funktionieren und wann sich die Installation für Eigenheimbesitzer lohnt, lesen Sie hier.
Heizung und Kühlung
Der spürbare Klimawandel und stetig steigende Energiekosten machen es für viele attraktiv, auf regenerative Ressourcen umzusteigen. Vielfältige Nutzungsoptionen bietet hier die Solarenergie. Neben der Solarthermie lässt sich das Haus auch mit Photovoltaik beheizen sowie kühlen. Wie das funktioniert, lesen Sie hier.
Heizstab mit Photovoltaik betreiben
Solarstrom lässt sich nicht nur für den Betrieb der Haushaltsgeräte nutzen, sondern auch zur Wärmeerzeugung. Eine unkomplizierte Möglichkeit ist die Kopplung der Photovoltaikanlage mit einem Heizstab, der mit einem Pufferspeicher verbunden ist. Wie ein Heizstab funktioniert und was die Kombination mit einer Photovoltaikanlage bringt, erfahren Sie hier.
organische Solarzelle
Lohnt sich der Einsatz von organischen Solarzellen? Die Technologie gehört zu den jüngsten Innovationen auf dem Solarenergiemarkt. Erfahren Sie, welche Vorteile organische Solarzellen bieten und welche Schwächen Anwender aktuell einkalkulieren müssen.
Sonnenenergie im Energiemix
Der richtige Energiemix bzw. Strommix spielt eine große Rolle für die Energiewende. Es kommt darauf an, das Verhältnis von Strom aus konventionellen Energiequellen wie Erdgas, Kernkraft, Stein- und Braunkohle hin zu Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen wie Photovoltaik, Wind- und Wasserkraft zu verschieben. Welchen Beitrag die Sonnenenergie dabei leistet, erfahren Sie hier.
monokristalline vs. polykristalline Solarzellen
Monokristalline und polykristalline Solarzellen: Wer eine Photovoltaikanlage installieren will, hat die Wahl zwischen beiden Arten. Beide sind weit verbreitet. Wir stellen die wichtigsten Unterschiede bei Aussehen, Leistung sowie Kosten vor und geben Entscheidungshilfe, wann welche Art Solarmodul vorzuziehen ist.
Solarenergie speichern
Der Ausstieg aus der Kohle- und Kernenergie verstärkt die Bemühungen um Alternativen. Längst ist man hierzulande dabei, die Gewinnung von Wasser-, Wind- und Sonnenenergie zu optimieren. Letztgenannte ist besonders für den privaten Gebrauch nachhaltig nutzbar. Wie man Solarenergie optimal speichern kann, erfahren Sie hier.
Wirkungsgrad bei Photovoltaik
Der Wirkungsgrad ist bei der Anschaffung einer Photovoltaikanlage ein wichtiges Auswahlkriterium, schließlich soll mit Photovoltaik ein größtmöglicher Ertrag pro m² erzielt werden. Aber was sagt der Wirkungsgrad eigentlich aus? Welche Faktoren beeinflussen ihn? Und wie lässt sich die Effizienz einer Photovoltaikanlage steigern? Hier erfahren Sie mehr.
Solarthermie Förderung
Per Solarthermie lässt sich das Wasser eines Haushalts mit der Kraft der Sonne erwärmen. Das spart Geld und kann dank der möglichen Förderung von Solarthermie sogar noch lukrativer werden. Lesen Sie hier, wie hoch der Zuschuss für die Solarthermie ist und was es bei der Förderung einer Warmwasser-Solaranlage zu beachten gibt.
Photovoltaik
Sinkende Preise für Solarmodule und steigende Wirkungsgrade machen die Photovoltaik immer interessanter für Hausbesitzer. Doch wie funktioniert diese Technologie im Einzelnen? Hier erfahren Sie alles, was man über Photovoltaik wissen sollte.
Solarzellen
Eine Photovoltaikanlage wandelt die Strahlungsenergie der Sonne in elektrische Energie um, die dann im Haushalt genutzt oder ins Netz eingespeist werden kann. Maßgeblich dafür sind die Solarzellen, aus denen Photovoltaikmodule u. a. bestehen. Wie die Solarzellen funktionieren und welche Arten es gibt, erfahren Sie hier.
Solarthermie
Sonnenenergie ist einer der Hoffnungsträger bei der Nutzung erneuerbarer Energien. Weit verbreitet ist bereits die Erzeugung von Ökostrom durch Photovoltaik. Daneben gibt es auch die Solarthermie, bei der Solarenergie dazu genutzt wird, Wärme zu erzeugen. Aber wann lohnt sich eine Solarthermieanlage wirklich?
Solaranlagen
Die Energie der Sonne lässt sich mittels Solaranlagen auf zwei verschiedenen Wegen nutzbar machen: zum einen über die Solarthermie, zum anderen über die Photovoltaik. Der Hauptunterschied besteht darin, wie die eingehende Energie umgewandelt wird: Solarthermieanlagen erzeugen Wärme, Photovoltaikanlagen Strom. Ein Überblick zu Solaranlagen.
Solarthermie Kosten
Was kostet eine Solaranlage für Heizung und Warmwasserbereitung? Wann hat sich eine Solarthermieanlage voraussichtlich amortisiert? Solchen Fragen wird in diesem solarenergie.de-Ratgeber auf den Grund gegangen. Außerdem vergleichen wir die Kosten bei Solarthermie mit den Kosten, die für eine Photovoltaikanlage anfallen.
EEWärmeg - Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz
Bei Neubauten ist der Energiebedarf anteilig durch erneuerbare Energien zu decken – so schrieb es das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) vor. Im November 2020 wurde das EEWärmeG Teil des Gebäudeenergiegesetzes (GEG). Die Regelungen wurden dabei weitgehend übernommen. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über die Vorschriften, die Erfüllungsoptionen und mögliche Ersatzmaßnahmen des EEWärmeG.
Messstellenbetrieb
In den kommenden Jahren sollen alle deutschen Haushalte mit neuen Stromzählern ausgestattet werden – moderne, digitale Messeinrichtungen. Es gibt sogar Stromkunden, bei denen der Messstellenbetreiber ein intelligentes Messsystem einbauen muss. Alles, was Verbraucher über die neuen Messeinrichtungen und den Messstellenbetrieb wissen müssen, erfahren sie hier.
Gebäudeenergiegesetz (GEG)
Mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz soll das Energiesparrecht vereinfacht und vereinheitlicht werden. Es führt drei laufende Regelungen zur Energieeffizienz von Gebäuden und zur Nutzung erneuerbarer Energien zusammen. Ein Überblick über den aktuellen Stand.
Energieeinsparungsgesetz
Bis 2020 bildete das Energieeinsparungsgesetz den rechtlichen Rahmen für sämtliche Verordnungen, mit denen der Energieverbrauch von Gebäuden gesenkt werden sollte. Zusammen mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) und dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) ist es nun im Gebäudeenergiegesetz (GEG) aufgegangen. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Vorschriften.
Niederspannungsanschlussverordnung
Planung, Ausführung und Änderung von Elektroinstallationen gehören in die Hände von Fachleuten – denn schon der kleinste Fehler kann gefährliche Folgen haben. Was viele Heimwerker nicht wissen: Selbst der Anschluss einer Leuchte darf eigentlich nicht in Eigenregie durchgeführt werden – so besagt es die Niederspannungs­anschluss­verordnung. Ein Überblick.
Mieterstromgesetz
2017 trat das Mieterstromgesetz in Kraft. Damit sollen Mieter stärker am Ausbau der erneuerbaren Energien beteiligt werden. Doch der Durchbruch des Mieterstrommodells lässt auf sich warten. Große Hoffnungen ruhten deshalb auf der EEG-Novelle und den damit verbundenen Änderungen im Mieterstromgesetz. Die aktualisierten Regelungen im Überblick.
Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)
Das Gesetz für den Ausbau der erneuerbaren Energien regelt die bevorzugte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen in das Stromnetz und garantiert den Erzeugern eine feste Einspeisevergütung. Das EEG fördert die Produktion von sauberen Strom und soll deren Anteil an der Gesamtstromerzeugung auf 65 % im Jahr 2030 erhöhen.
Energieeinsparverordnung
Neubauten und sanierte Altbauten müssen in Deutschland strenge energetische Anforderungen erfüllen. Geregelt wurden diese bis 2020 in der Energieeinsparverordnung, die nunmehr im neuen Gebäudeenergiegesetz aufgegangen ist. Wir informieren Bauherren, Sanierer und Immobilienkäufer über die wichtigsten Vorschriften.
Stromkostenentwicklung
Ob Eigenheimbesitzer oder Mieter einer Wohnung – die Höhe der Stromkosten ist für alle ein Thema. Hier erfahren Sie mehr über die deutsche Strompreisentwicklung der letzten zehn Jahre, die derzeitigen durchschnittlichen Stromkosten pro Monat und welche Rolle die erneuerbaren Energien als Instrument im Kampf gegen den Klimawandel bei alledem spielen.
Strommarkt
Auf dem deutschen Strommarkt tummeln sich zahlreiche Akteure. Hier lesen Sie, wie der Strommarkt funktioniert und welche Auswirkung die Liberalisierung des Strommarkts sowie der sogenannte „Strommarkt 2.0“ auf die Branche haben.
Atomstrom
Schon vor der Nuklearkatastrophe von Fukushima stand Atomkraft in der Kritik. Doch erst 2011 kam der Umschwung in der Politik: Der Atomausstieg wurde endgültig besiegelt. Aber was ist Atomenergie eigentlich, wie wird sie erzeugt und warum gilt sie als gefährlich? Dieser Beitrag klärt auf.
Stromerzeugung
Von der Beleuchtung bis hin zur Heizung: Ohne Strom kommen wir in unserem Alltag nicht aus. Doch wie genau gelangt er in unsere Steckdosen? Welche Energiequellen werden derzeit genutzt und wie sieht eine nachhaltige Stromerzeugung aus? Die Antworten finden Sie hier.
Strom aus Kohle
Nach wie vor wird rund die Hälfte des Stromverbrauchs in Deutschland durch konventionelle Kraftwerke gedeckt. Größter Energielieferant sind dabei Kohlekraftwerke. Jedoch sinkt der Anteil von Strom aus Kohle am deutschen Energiemix stetig. Von der Kohlestromerzeugung bis hin zum Kohleausstieg: Hier finden Sie alle wichtigen Infos!
CO₂ einsparen und den ökologischen Fußabdruck verkleinern
Kohlenstoffdioxid trägt als eines der wichtigsten Treibhausgase maßgeblich zum Klimawandel bei. Die CO₂-Emissionen zu reduzieren, ist daher ein erklärtes Ziel der Bundesregierung. Auch jeder Einzelne kann zum Klimaschutz beitragen und seinen CO₂-Fußabdruck verkleinern. Wie sich Kohlenstoffdioxid im Alltag einsparen lässt, erfahren Sie hier.
Solarstrom
Die Energiewende ist in vollem Gange. Jetzt heißt es Schritt halten: Damit der gesamte Strombedarf mit erneuerbaren Energien gedeckt werden kann, müssen diese massiv ausgebaut werden. Eine Schlüsselrolle spielt dabei der Solarstrom. Wie er entsteht und welche Vorteile er bietet, lesen Sie in diesem Beitrag.
Ökologischer Fußabdruck
Essen, trinken, duschen, Autofahren, im Internet surfen – tagtäglich verbrauchen wir Menschen gemeinsam eine große Menge an Ressourcen, die uns von der Erde zur Verfügung gestellt werden. Diese Ressourcen brauchen Platz und Zeit zum Nachwachsen. Wie viel genau, wird mit dem ökologischen Fußabdruck berechnet.
CO₂-Emissionen und Bilanz
Wenn von Kohlenstoffdioxid bzw. von CO₂ die Rede ist, dann meist im Zusammenhang mit dem Klimawandel. Dabei ist das Gas eine Voraussetzung dafür, dass es auf der Erde überhaupt Leben gibt. Warum sollte es dann schädlich für das Klima sein? Dieser Artikel klärt über Kohlendioxid auf.
Solarstrom-Anbieter
Solarstrom direkt aus dem Netz beziehen - geht das? Lässt sich der überschüssige Solarstrom aus der eigenen PV-Anlage im Netz zwischenspeichern? Ist eine Solar-Cloud eine gute Alternative zu einem physischen Stromspeicher im eigenen Haus. Wie unterscheiden sich die verschiedenen Modelle der Solar-Cloud-Anbieter.
Wasserkraft
Wasserkraft ist eine verlässliche erneuerbare Energie, die auch dann Strom liefert, wenn Wind und Sonne gerade nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung stehen. Wasserkraft könnte großes Potenzial im Rahmen der Energiewende entfalten. Doch der Neubau von Wasserkraftanlagen ist umstritten, da er tief in die Natur eingreift. Eine Bestandsaufnahme.
Solarenergie und Umwelt
Photovoltaikanlagen produzieren Strom mit der Kraft der Sonne, emissionsfrei und – abgesehen von den Anschaffungskosten der Anlage – kostenlos. Doch können Umweltrisiken gänzlich ausgeschlossen werden? Wie viel Energie verbraucht die Herstellung einer Solaranlage und was geschieht mit ihr am Ende ihrer Lebenszeit? Wie nachhaltig und umweltfreundlich sind Photovoltaikanlagen tatsächlich?
Ost-West-Anlage
Der Ertrag einer Photovoltaikanlage hängt von verschiedenen Faktoren ab – einer davon ist die Ausrichtung der Solarmodule. In Deutschland sollten sie im Idealfall nach Süden zeigen, damit sie ihre maximale Leistung erbringen können. Unter bestimmten Voraussetzungen lohnt sich aber auch eine Photovoltaikanlage mit Ost-West-Ausrichtung. Hier erfahren Sie mehr.
Strom aus Windenergie
Windkraftanlagen gehören heute vielerorts zum Landschaftsbild. Ausgeschöpft ist ihr Potenzial aber noch lange nicht: Technische Weiterentwicklungen haben in den letzten Jahren zu immer besseren Erträgen geführt. Zudem ist genügend Platz für den weiteren Ausbau vorhanden. Ein Überblick über den Stand der Technik.
Warmwasser von der Solaranlage
Wenn es um die klimafreundliche und kostengünstige Erzeugung von Warmwasser geht, hatte bisher die Solarthermie die Nase vorn. Doch auch mit Photovoltaik lässt sich Wasser erwärmen. Aber welche Technik steckt dahinter? Und: Wann lohnt sie sich? Hier erfahren Sie mehr.