Steuern

Photovoltaik-Kosten beim Kauf einer Photovoltaikanlage
Die Frage nach den Kosten einer Photovoltaikanlage lässt sich nur schwer pauschal beantworten. Angaben in Euro pro Kilowattpeak installierter Leistung helfen nur bedingt weiter, da sich damit nur gleichgroße Anlagen vergleichen lassen. Auch hängt der Preis von zusätzlichen Komponenten ab, die beeinflussen, wie schnell sich die Anlage amortisiert.
Stromkosten senken durch Solarstrom
Klar ist: Hausbesitzer können mit einer Photovoltaikanlage ihre Stromkosten senken. Aber welche Kostenersparnis ist dadurch konkret möglich? Ein Rechenbeispiel zeigt, wie die Stromkosten für Netz- und Solarstrom ermittelt werden und wie viel ein durchschnittlicher Haushalt dank der Nutzung von selbst erzeugter Solarenergie an Stromkosten einsparen kann.
Photovoltaik und Steuern: Was es zu beachten gilt
Die garantierte Einspeisevergütung macht es möglich, Solarstrom zu verkaufen und so mit der PV-Anlage auf dem Dach Einnahmen zu erzielen. Durch den Stromverkauf werden die Betreiber aber Unternehmer und müssen sich um die Versteuerung ihrer Einnahmen kümmern.
Hausverkauf mit Photovoltaikanlage: Was ist zu beachten?
Eine Photovoltaikanlage steigert beim Verkauf eines Hauses dessen Wert. Die Einspeisevergütung verspricht dem Käufer zusätzliche Einnahmen, der Eigenverbrauch hilft, Stromkosten zu senken. Welchen Wert die bestehende Anlage hat, hat somit einen großen Einfluss auf den Kaufpreis. Steuerliche Aspekte wollen bei der Veräußerung ebenfalls bedacht sein.